Vorsicht Wegwerflinsen

 

Rand einer namhaften neuen 1 day Kontaktlinse, aus dem Blister (200-fach vergrößert)

Aua – tut euch das doch nicht an!

Weder spart ihr wirklich Geld noch Zeit…

Ein gutes Material, ordentlich verarbeitet und richtig gepflegt funktioniert einfach besser, denn es lässt genügend Sauerstoff an das Auge, korrigiert genauer und hält länger als nur 1 Tag!

http://www.safycon.de/news

 

Feinstaub und Kontaktlinsen

 

Pollen-Staub auch auf der Kontaktlinsen-Oberfläche (hier: AcuVue Vita)

Es ist wieder soweit und dieses Jahr alle auf einmal: Pollenflug im Frühjahr. Die armen Allergiker – sie können die blühende Pracht nach dem grauen Winter kaum genießen. Es gibt jedoch Hoffnung und Hinweise darauf, dass das Tragen von Kontaktlinsen, insbesondere von weichen, die Hornhaut vor den Pollen schützen kann und so die allergischen Reaktionen zumindest am Auge reduziert (vergleichbar mit dem Schutz beim Zwiebeln schälen…)

Das funktioniert, jedoch nur so lange, bis die Pollen auch von der Oberfläche täglich abgereinigt werden. Allergische Reaktionen rufen eine erhöhte Anti-Körper Reaktion hervor, die sich in einem Sauerstoff-undurchlässigen Protein-Teppich auf der Kontaktlinsen-Oberfläche ablagern, an dem sich wiederum die Pollen aus der Umluft festhaften.

http://www.safycon.de/news

Also immer auch täglich eine Protein-Entfernung machen, wie es mit SafyCon möglich ist, dann ist das Frühjahr für alle eine Wonne!

http://www.safycon.de/haendler

Oberfläche aller Silikon-Poren und tatsächliche Sauerstoff-Diffusion

 

Sauerstoff-Poren der Silikon-Kanäle durch ein Silikon-Hydrogel (Balafilcon A)

Die ursprünglich berechnete Sauerstoff-Diffusion durch das Kontaktlinsen-Material ist effektiv um mindestens 50% reduziert, denn letztendlich lässt nur die Summe der Sauerstoff-Poren auf der Kontaktlinsen-Oberfläche diesen auch durch.

Das leuchtet ein und macht auch auf die Bedeutung täglicher Protein-Entfernung aufmerksam: Ablagerungen wie Proteine haben eine erhöhte Affinität zu Silikon und werden sich als erstes auf den Silikon-Poren an der Kontaktlinsen-Oberfläche festsetzen. Wenn sie nicht vorher entfernt werden, bilden sie bald einen undurchlässigen ‚Teppich‘ aus, der die Sauerstoff-Durchlässigkeit zusätzlich reduziert.

Die gefühlten Folgen für den Träger sind bekannt: müde Augen, Trockenheit, schlechter Komfort allgemein mit dem Wunsch verbunden, die Linsen auszuziehen und zu reinigen bzw. kontrollieren zu lassen.

http://www.safycon.de/haendler

SafyCon beachtet diese Zusammenhänge. Durch die tägliche Anwendung werden Proteine vorher entfernt und gleichzeitig die Kontaktlinsen-Oberfläche porentief desinfiziert, so, dass Mikroben keine Nahrung finden und die Sauerstoff-Diffusion für den nächsten Tag optimiert ist.

http://www.safycon.de/news

 

Neue Kontaktlinse aus dem Blister

 

Innenfläche eines neuen, individuell gedrehten Monats-Silikon-Hydrogels aus dem Blister

So sieht diese neue, ungetragene, frisch aus dem Blister entnommene und 100fach vergrößerte Kontaktlinse aus: sauber ist sie nicht!
Gut zu erkennen sind die Drehrillen, in denen sich schon vor Beginn der eigentlichen Tragezeit 3-dimensionale Ablagerungen festgesetzt haben. Diese Ablagerungen stammen NICHT aus dem Tränenfilm, müssen also vorher entstanden sein!

Dies zu dokumentieren macht durchaus Sinn, um später eine realistische Einschätzung zur individuellen Ablagerungsneigung des Kontaktlinsen-Trägers möglich zu machen. Diese Linse sollte besser schon vor dem ersten Tragen mit SafyCon regeneriert werden, damit die körpereigenen Ablagerungen weniger Halt finden und ihr Tragen dadurch besser verträglich sein kann.

Am 2. April 2019 sind Sie um 19:30 Uhr herzlich zu unserem Vortrag am VDCO-Fortbildungsabend der Bezirksgruppe Düsseldorf/Ratingen eingeladen, mehr zu den Erkenntnissen aus unserer laufenden Oberfächen-Studie zu erfahren.

Ort: Cedric’sRestaurant, Brachter Str. 85 in 40882 Ratingen
(VDCO-Geschäftsstelle bittet um Voranmeldung http://www.vdco.de/fortbildung)

Regenerationskraft SafyCon

 

Biofinity neu (links), aus dem Blister und nach 1 Monat mit SafyCon (rechts)

Die Oberflächenstudie in unserem SafyCon-Labor nimmt Fahrt auf und liefert erste Ergebnisse. So auch diese Biofinity, die von uns aus ihrem Blister neu entnommen und im Beisein des Trägers im Mikroskop kontrolliert wurde (links im Bild). Sie zeigte eine saubere Verarbeitung und konnte im Anschluss sofort aufgesetzt werden.

Nach einem Monat täglichem Tragen und Pflege mit SafyCon trafen wir uns im Labor zur Kontrolle wieder und sahen einen unveränderten Zustand (rechts im Bild). Diese inzwischen ausgetauschte Kontaktlinse sieht, abgesehen von einigen Gebrauchsspuren, aus wie neu.

Die Regenerationskraft von SafyCon überzeugte unseren Träger, der bisher eine Kombilösung aus der Drogerie verwendete.

http://www.safycon.de/news

Frohes Neues Jahr mit SafyCon

 

Wöhlk Individual Bio, 1 Tag getragen
vor und nach SafyCon

 

So muss eine saubere und gut verarbeitete Kontaktlinse aussehen!

Mit diesen schönen Bildern von der Regenerations-Kraft SafyCon möchten wir uns aus dem alten Jahr verabschieden und uns für die gute Zusammenarbeit im Dienste der Gesundheit am vorderen Auge bedanken.

http://www.safycon.de/safycon-labor

Voller Optimismus schauen wir nun nach vorne und freuen uns darauf, Sie auch 2019 mit Rat und Tat zur Kontaktlinsen-Nachversorgung zu begleiten.

http://www.safycon.de/news

Wir wünschen Ihnen ein fröhliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2019!

 

Lufteinschlüsse im Polymer

 

Diese Phänomene auf der Innenfläche einer weichen 6-Monats-Linse aus Vitafilcon B ließen sich einfach nicht entfernen, weder manuell noch enzymatisch – gut zu erkennen an den Kratzern in der weichen Oberfläche. Dabei ist diese Linse erst 3 Monate alt!

Neugierig geworden, wollten wir wissen, wie diese hartnäckigen ‚Ablagerungen‘ zusammengesetzt sind und ließen sie in einem unabhängigen Labor auf ihre biochemische Zusammensetzung untersuchen.

Durch den Datenabgleich der mit Raman Mikrospektrokopie und einer Kombination aus Rasterelektronenmikroskopie sowie energiedispersiver Röntgenspektroskopie (REM-EDX) aufgenommenen Spektren konnte die chemische Identität bestimmt werden.

Der endgültige Befund lautet: Luftblaseneinschlüsse im Material, die beim Quellen entstehen.

Dieses Ergebnis ist im ersten Moment unglaublich, bestätigt aber, wie wichtig eine Eingangskontrolle vor Abgabe der Kontaktlinse ist!

Die Lufteinschlüssen befinden sich auf der gesamten Oberfläche. Sie streuen das Licht und hinterlassen Dellen im Epithel, die, mit Fluoreszin eingefärbt, in der Spaltlampe sichtbar werden.

Ohne Dokumentation und Eingangskontrolle kann diese Ursache kaum ermittelt werden!

Lesen Sie mehr hierzu in der aktuellen Ausgabe der DOZ 12/18, die Anfang Dezember erscheint. Der Artikel „Cl-Innenfläche und vorderer Augenabschnitt“ stellt weitere interessante Fälle aus unserem SafyCon-Labor vor.

http://safycon.de/news/
http://safycon.de/teststation/

Also machen Sie bei unserer Oberflächen-Studie mit und schicken Sie uns auch blisterfrische Linsen! Die gemachten Fotos werden wir Ihnen zumailen und die Linsen gegebenenfalls zurück schicken.

http://safycon.de/safycon-labor/
http://safycon.de/kontakt/

 

 

 

Kontaktlinsen im Test: Innenfläche und vorderer Augenabschnitt

 

Innenfläche einer 3 Monate getragenen formstabilen Kontaktlinse (V: X 100)
vor und nach SafyCon

 

Als Contakt-Optiker kontrollieren wir den vorderen Augenabschnitt fachwissenschaftlich seit 60 Jahren, und das tun wir auch an der Gegenfläche mit dem gleichem qualitätssicherndem Interesse!

Die Kontaktlinsen Innenflächen zu beobachten ist als Nachsorge-Spezialist unsere Verantwortung, sie zu beachten fördert die Gesundheit der Augen und sichert die Qualität unserer Arbeit.

Auch ‚harte‘ bzw. formstabile Materialien verfügen nicht über eine glatte Oberflächenstruktur und bieten daher einen guten Haftungsgrund für Ablagerungen aus dem täglichen Stoffwechsel am vorderen Augenabschnitt. Unentfernt, konglomerieren sie und manifestieren sich bis ins Material hinein, das schließlich erodiert.

Abrasionen an der Hornhaut, Hornhautreizung und eine Beschleunigung des Stoffwechsels am vorderen Augenabschnitt sind zu erwarten.

Die täglich enzymatisch regenerierte Kontaktlinse, bis in die Poren und ohne reiben, senkt das Inflammationsrisiko, schont die Oberflächen und verbessert signifikant den Tragekomfort aller Materialien.

Hier erfahrt ihr mehr:

http://www.safycon.de/haendler

News: SafyCon ab 2019 mit Indikator und besser klebenden Etiketten!

 

Endlich können wir Ihre Wünsche erfüllen und SafyCon ab dem Frühjahr 2019 mit einem Indikator ergänzen und den Etikettkleber austauschen. Vielen Dank an dieser Stelle für Ihr engagiertes Mitmachen, Ihre Anregungen und Treue, denn nur die beste Nachversorgung und Qualitätskontrolle macht Kontaktlinsen stark!

Ein Indikator, der die abgeschlossene Neutralisierung des Peroxids der Desinfektionsphase farblich anzeigt, ist inzwischen gesetzlich vorgeschrieben.

Um die gute Verträglichkeit von SafyCon zu erhalten, werden wir einen komplett biologisch abbaubaren Indikator verwenden, dessen Biomoleküle natürlichen Ursprungs sind: Chlorophyll und Riboflavin

Chlorophyll, oder auch Blattgrün, bezeichnet eine Klasse natürlicher Farbstoffe, die von Organismen gebildet werden, insbesondere von Pflanzen (grün).

Riboflavin ist ein Vitamin aus dem B-Komplex. Es wird umgangssprachlich auch Wachstumsvitamin genannt und zur Kontrolle von Reinigungsprozessen eingesetzt (gelb).

Es ist also ein gelber Farbindikator, der in Zukunft die abgeschlossene Neutralisierung des Peroxids visualisiert.

Der neue Etikettenkleber wird sich beweisen müssen – ich bin auf Ihre Resonanz gespannt!

Bis dahin gibt es noch genug SafyCon der aktuellen, bewährten Version – das Lager ist gut gefüllt.

Wir sehen uns in Unterschleißheim zum VDCO 60 Jahreskongress – das Infinity Munich Conference Center und Hotel im Oktober ist eine vielversprechende Location, um sich zu treffen, und das Programm ist gespickt mit aktuellen Vorträgen und Workshops zur Entwicklung der Kontaktlinsen Technik.

http://www.safycon.de/haendler

Kontaktlinsen im Test: Elastostatik in Hybrid-Linsen

Elastostatik in Hybrid-Linsen

Hybrid-Linsen (Hybrid, da sie einen harten Kern zur Korrektion haben, aber auch einen weichen Rand, um einen besseren Tragekomfort zu erreichen) haben ein hohes Potential, denn sie sind sehr gut geeignet, ganz individuell zu korrigieren. Zudem ist die Sauerstoff-Versorgung im Zentrum der Hornhaut verbessert und durch den erweiterten und weichen Rand die Korrektion stabilisiert.

Eine individuelle Anpassung braucht auch eine individuelle Nachversorgung!

Das wird deutlich, wenn man sich den Materialübergang von hart zu weich genauer ansieht (400fach vergrößert): Gut zu erkennen sind die Spannungen im Material, die auf die unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten hinweisen: Hier sollte besser kein Oberflächenreiniger eingesetzt werden, denn mechanischer Zug und Druck beim Reiben erhöht die Scherbelastung und kann zum Bruch an dieser sensiblen Stelle führen.

Eine weitere Herausforderung bei der Nachsorge ist die unterschiedliche Ablagerungsneigung der verwendeten Materialien, die eine breitbandige Desinfektion und Dekontamination erfordert.

Also besser SafyCon einsetzen, um

  1. ohne zusätzlich erhöhte Spannung und Dehnung die Kontaktlinsen-Oberfläche enzymatisch von den Stoffwechselablagerungen zu befreien
  2. für alle eingesetzten Materialien geeignet zu sein
  3. zuverlässig zu reinigen, zu desinfizieren und schon nach 2 Stunden zu regenerieren, so, dass ein guter Komfort mit hohem Visus erhalten bleibt.

 

http://www.safycon.de/haendler

Kontaktlinsen im Test: Die Oberfläche

 

 

Oberfläche eines Silikon Hydrogels (gemuldet) 200fach vergrößert

 

Interessantes Phänomen und kein Einzelfall: Die schwammartige Oberfläche einer weichen Silikon-Hydrogel Kontaktlinse 200fach vergrößert. Diese Linse wurde einen Monat getragen und nur mit einer Kombilösung behandelt.

So betrachtet erkennt man sofort, wie ungeeignet Kombilösungen und Oberflächenreiniger bei der Kontaktlinsenpflege sein können – denn die Oberflächen sind nicht glatt und bis in die kleinste Ritze kommt kein Finger.

Wie ein Schwamm saugt das Material alle Stoffwechselabfälle auf, die deutliche Spuren bis in die Matrix hinein hinterlassen.

Eine prächtige Tafel mit vielen ‚Schüsseln‘ und ‚Tappas‘ für alle Pilze und Bakterien, die bei jeder manuellen Reinigung üppig aufgefüllt werden – all you can eat 😉

Also besser SafyCon nehmen, dann passiert so etwas nicht! Die Kontaktlinsen werden vollständig desinfiziert und durch die zusätzliche enzymatische Proteinentfernung porentief rein – dann gibt es weder hungrige Bakterien oder Pilze, noch täglich üppig neu gefüllte ‚Tappas‘.

http://safycon.de/haendler/

 

Kombilösungen genau hingesehen

Pilzbefall einer weichen, getragenen Kontaktlinse in Kombilösung aus der Drogerie Laborbericht

 

Nun – diese Kontaktlinsen sind hin und dürfen auf keinen Fall mehr getragen werden! Das würde einen Pilzbefall auch der Hornhaut riskieren. Dieses Beispiel ist nur eins von vielen, die zeigen, wie riskant die Kontaktlinsenpflege mit Kombilösungen sein kann.

Im vorher/nachher Vergleich wird deutlich sichtbar, um wieviel sicherer SafyCon bei nur einer Anwendung die Kontaktlinse regeneriert hat und, von Anfang an eingesetzt, keinen Pilzbefall zugelassen hätte.

Es gibt unzählige Kontaktlinsenpflegemittel – und alle versprechen ihr bestes. Sieht man jedoch genau hin (hier bei 100facher Vergrößerung) dann weiß man, wie unterschiedlich sicher eine Reinigung sein kann. Denn nur durch eine lückenlose Desinfektion kann ein solcher Pilzbefall verhindert werden.

Kombilösungen sind gut für das Handling geeignet, ersetzen aber nicht eine sichere Desinfektion. Das gilt für alle Kontaktlinsen.

SafyCon erhöht signifikant den Tragekomfort, denn es desinfiziert sicher mit Peroxyid und abverdaut in einer weiteren Phase auto-enzymatisch die Ablagerungen aus dem Tränenfilm von der Oberfläche. Ohne Konservierungsstoffe. Ohne reiben. Für alle Linsen.

Es ist kein reiben nötig, damit die weichen Oberflächen unbeschädigt bleiben und regeneriert werden können.

Diese Ablagerungen und Pilze fielen bei der Nachkontrolle im Mikroskop auf. Das Kontaktlinsenpflegemittel wurden daraufhin auf SafyCon umgestellt und die Kontaktlinsen natürlich ausgetauscht.

Kontaktlnsen sind phantastisch, wenn sie sicher nachversorgt werden! Zum Glück wurde hier die Nachkontrolle nicht verpasst.

http://www.safycon-systems.com

 

 

Künstliche Tränen

Nicht jedes Produkt ist für Kontaktlinsen-Träger geeignet, denn künstliche Tränen-Tropfen können zusätzliche Lipide enthalten die sich mit der Zeit zu einem ‚Fettfilm‘ auf der Kontaktlinsen-Oberfläche manifestieren, wenn sie nicht spezifisch abgereinigt werden – also beachtet die Gebrauchsanweisung!

http://www.safycon-systems.com

Genau hinsehen mit bis zu 1000facher Vergrößerung im SafyCon-Labor

Die Kontaktlinse ist genau genommen ein Implantat in unserem Tränenfilm und daher dem täglichen Stoffwechsel ausgesetzt. Wie bei einem Gesundheitscheck schauen wir genau hin; mit bis zu 1000facher Vergrößerung sehen wir alles! Schließlich haben wir nur 2 Augen, die gesund bleiben sollen.

Damit Kontaktlinsen ein Vergnügen bleiben haben unsere SafyCon-Partner Zugriff auf das SafyCon-Labor mit dieser Ausstattung.

Defekte, Qualität, Verarbeitung, Sauberkeit und Ablagerungen auf Kontaktlinsen aller Arten sind so zuverlässig erkennbar. Ursachen für Verträglichkeitsprobleme klären sich auf und lassen sich gezielt behandeln. So bleiben alle Kontaktlinsen sicher!

www.safycon-systems.de/Vertriebspartner

http://safycon.de/haendler/

 

Neue Kontaktlinsen aus dem Internet

Als ich gestern meine neuen Kontaktlinsen, die ich dieses Mal im Internet bestellte, in der Teststation mikroskopierte – so, wie ich es immer mache, bevor ich sie  aufsetze, verschlug es mir die Sprache!

Nun habe ich nach 30 Jahren Praxis als Kontaktlinsenspezialistin schon einiges auf Kontaktlinsenoberflächen gesehen, jedoch waren diese Linsen mindestens 1 Monat getragen und nur mit Kombilösungen behandelt, um so auszusehen!

Es ist erschütternd, wie dreist es ausgenutzt wird, dass niemand genau hinschaut und Ausschuss für teures Geld über das Internet auf euer Auge landet…

Lasst eure Linsen bei einem Kontaktlinsen-Spezialisten untersuchen, bevor und wärend ihr sie tragt – blindes Vertrauen ist hier nicht (mehr) angemessen!

 

 

 

 

„markt intern“ zur Teststation

„markt Intern“ 9/2018
von Carsten Schmitt

Kontaktlinsen-Nachversorgung als Marketing- und Kundenbindungsmittel

 „Wenn ein Anpasser Kontaktlinsen einfach über den Ladentisch schiebt, unterscheidet er sich kaum von einem Kontaktlinsen-Automaten. Er muss sich vorher anschauen, was er da abgibt. Lassen Sie den Kunden die unter dem Mikroskop liegende Linse mit auf dem Bildschirm betrachten! Zeigen Sie ihm die gute Randverarbeitung. Und wenn Sie doch Politurrückstände oder Kratzer feststellen, sortieren Sie diese aus und geben dem Klienten eine andere. Dann sieht er, dass Sie sich intensiv mit ihm befassen!“

Dagmar Sturm ist wie ihr Vater Albert Sturm, Geschäftsführer der SafyCon Systems GmbH/Köln, davon überzeugt, dass die richtige Versorgung nach der Anpassung den langfristigen Erfolg sichert. Früher besaßen sie ein Augenoptik-Unternehmen mit drei Filialen. In der Niederlassung am zentralen Rudolfplatz passten sie viele Kontaktlinsen an, die Albert Sturm als „Implantat des Tränenfilms“ bezeichnet. Um diese Aufgabe bestmöglich zu erfüllen, hat Albert Sturm ein spezielles triokulares Stereomikroskop entwickelt, das mit einer LED-Kaltlichtquelle mit einem flexiblem Glasfaserlichtleiter Interferenzkontraste erzeugt und nutzt: „Normale Durchlichtmikroskope sind nicht geeignet, Ablagerungen zu zeigen, da diese transparent sind“, erfahren wir. Eine solche Teststation bieten die Kölner Nachsorge-Spezialisten ebenso an wie ein Pflegesystem zur täglichen ’Regeneration’ der Linsen.

Anpassen umfasst die ständige Nachsorge“, so das Credo der Kölner, und die beginne mit einer Qualitätskontrolle bei der Abgabe der Kontaktlinsen: „Drehrillen sind ideal für Proteine, sich dort abzulagern.“ Diese sollten zumindest dokumentiert werden als mögliche Ursache, wenn der Träger später über Benetzungsschwierigkeiten klagt. Ganz wichtig sei im Nachgang die Betrachtung der getragenen Linse. Wenn der Kunde bereits Kontaktlinsennutzer ist, lassen Sie sich die bisherigen zeigen: „Sie sehen, was für einen Stoffwechsel der Kunde hat und welche Ablagerungen daher zu erwarten sind, aber auch die Compliance des Kunden bei der Pflege seiner Kontaktlinsen“. so Dagmar Sturm.

 Albert Sturm sieht den Nutzen über diese Erkenntnisse hinaus im ’Fachmarketing’, also dem Zur-Schau-Stellen der eigenen Fachkompetenz. Seine Tochter erinnert sich: „Wir hatten früher die Teststation im Schaufester stehen. Nach dem Check im Mikroskop wollten sich die Klienten ihre Linsen nur noch bei uns anpassen lassen. Es sind ganz selten welche aus dem Nachsorge-Abo ausgestiegen und wenn, dann meist nur, weil sie umgezogen sind.“

’mi’-Fazit: ■ 3D-Refraktion und VR-Brillen haben vorgemacht, wie man Kunden mit moderner Technik ein besonderes Erlebnis bescheren und sie davon überzeugen kann, immer auf dem neuesten Stand zu sein – warum nicht auch in der KL-Anpassung? ■ Diese individuelle Kontrolle bieten Automaten, Drogeriemärkte und das Internet nicht und illustrieren die Fachkompetenz des Anpassers vor Ort ■ Darüber hinaus lassen sich wertvolle Erkenntnisse gewinnen, die sich für eine Verhinderung von Drop-outs nutzen lassen ■ Die mit abrasivem Reiniger gepflegte formstabile Kontaktlinse des ’mi’-Redakteurs fiel unter dem Mikroskop durch: „Die sieht nicht aus, als wäre sie erst seit zwei Monaten getragen …“ – wir testen derzeit die SafyCon-Regenerationsmittel.

 

Kontaktlinsen oder Lasek-OP

Diese Frage kann sich stellen und auch, ob man sich das antun möchte… Für diejenigen, die eine Lasek in Betracht ziehen, habe ich hier einen Link zum neuesten Verfahren von 2016 der refraktiveen Chirurgie:

Augenoperation ReLEx Smile

Dabei gibt es so innovative Kontaktlinsen, die über Nacht getragen werden, um am Tage ohne Brille, Kontaktlinsen oder Lasek gut sehen zu können! Das Ganze ohne Folgeschäden und jederzeit reversibel – vorausgesetzt natürlich, daß die Linsen richtig gereinigt und gewartet werden…

Was meint ihr? Lohnt sich ein Versuch? Die Lasek läuft nicht weg und es gibt viele Kontaktlinsen für dieses Geld.

3 Tage Sichtkontakt in Hamburg

 

Für alle mit und (noch) ohne Kontaktlinsen war es ein sehr inspirierender Kontaktlinsen Kongress in einer tollen Stadt mit tollen Menschen! http://sichtkontakte.de/

Alle Wetter waren dabei – auch Orkan ‚Xavier‘, der die DB nach Hamburg lahmlegte und die Anreise für viele zu einem besonderen Erlebnis werden ließ.

Die Location im 23. Stock des Emporio Towers war gut gewählt, passend zum Motto der Veranstaltung hatten wir einen sensationellen Ausblick über diese schöne Stadt.

Das Neueste aus der Kontaktlinsen Technik wurde vorgestellt, u.a.:

Die Möglichkeit, völlig frei gut sehen zu können begeistert, wenn es ohne eine riskante Op und ohne Brille oder Kontaktlinsen geht.

Ortho-K Linsen werden im Schlaf getragen und verschieben die Hornhaut dabei reversibel, wie die Kuppe eines Sandhügels, sodass der Glückliche völlig frei gut sehen kann – eine super Idee! http://kontaktlinsenspezialist.de/informationen/orthokeratologie/

Viel Potential für alle ab 40 haben Multifokallinsen, die wie ein kleines Gleitsichtglas funktionieren und ebenso, wie die individuellen Weichen, aufs Grad genau korrigieren. http://precilens.de/expert-progressive-die-erste-formstabile-multifokallinse-die-wie-ein-gleitsichtglas-funktioniert/

Myopiekontrolle wird durch eine modifizierte Gestaltung des Kontaktlinsenrandes möglich gemacht und für alle Kinder und Jugendlichen eine echte Chance, die fortschreitende Kurzsichtigkeit aufzuhalten. http://www.mueller-welt.de/kontaktlinsen-themen/kinder-und-kontaktlinsen/myopiekontrolle

Hamburg ist also immer eine Reise wert!

Kontaktlinsen to go

Die ToGo Kultur ist nun auch bei Kontaktlinsen angekommen, wie ein berliner Experiment ankündigt:

An einem Automaten wie Zigaretten, Drinks und Snacks Kontaktlinsen ziehen – wer würde das machen?

Sind das sichere Kontaktlinsen? Passt der Glasschuh?

Wer viel unterwegs ist kann sich hier schnell und unkompliziert versorgen, aber ist auch die Augengesundheit gesichert?

Wie die Praxis zeigt sind neue Kontaktlinsen nicht immer in dem frischen Zustand, der vermutet wird.

Um sicher zu gehen, empfiehlt sich eine SafyCon-Reinigung sowohl vor als auch nach dem Einsetzen

 

 

VDCO Jahreskongress deutscher Contactlinsenspezialisten und Optometristen

Am Jahreskongress der deutschen Contactlinsenspezialisten und Optometristen vom 6.- 8. Oktober 2017 im Emporio Tower zu Hamburg nehme ich auch teil und freu mich auf die immer wieder wertvollen Anregungen, die interessanten Gespräche, auf meine Kollegen, neue Kontakte und auf Hamburg 🙂

See you in Hamburg!

 

/ Kongress, Kontaktlinsen, News, VDCO

Kontaktlinsenpflegemittel

Nachdem ich von Safycons Peroxidsystem mit der integrierten Proteinentfernung gehört habe und ich gerne Kontaktlinsen trage, habe ich dieses ausprobiert. Besonders schockiert hat mich die Tatsache, dass Kontaktlinsen, die fabrikfrisch sind, bereits nicht wirklich sauber sein müssen. Der Tragekomfort ist deutlich besser mit Safycon und das ist bestimmt auch gut für meine Augen.