neue Kontaktlinse aus dem Blister (Drogeriemarkt)

Veröffentlicht in: Blog, News | 0
neu entnommene weiche Kontaktlinse aus der Verpackung (Drogeriemarkt)

http://www.safycon.de/haendler

Das ist jedem Kontaktlinsen-Träger schon passiert: beim Öffnen der Verpackung (Blister) klebt die Kontaktlinse an der Innenseite des Deckels.

Wir haben uns ein solches Exemplar im Mikroskop mit 200-facher Vergrößerung genau angesehen und dabei diese Phänomene dokumentiert.

„…Durch das besonders weiche und sauerstoffdurchlässige Material der Monatslinse wird kaum Eingewöhnungszeit benötigt…“ kann man auf der Internetseite zu dieser Kontaktlinsen-Marke lesen. Weiter wird der (selbstversorgende) Verbraucher über die „…hohe Qualität…“ informiert.

Dazu gibt es eine Kombilösung als Pflegeempfehlung – sehr günstig. Ohne Kontrolle. Kaum auszudenken, wie sich das auf die Gesundheit der Augen auswirken kann!

Zu erwarten ist, dass Sauerstoff an dieser Stelle nicht mehr durchgelassen wird. Eher wahrscheinlich ist eine Immunabwehrreaktion, die weitere Protein-Ablagerungen zur Folge hat, die mit einer einfachen Kombilösung unbehandelt bleiben. Also denaturieren sie und provozieren weitere Immunreaktionen und weitere Ablagerungen – ein reichhaltiger Nährboden für alle Mikroben. Die Sauerstoff-Zufuhr wird signifikant reduziert. Das stört den Stoffwechsel und die natürliche Regeneration des Auges. Schließlich muss der Augenarzt eine Keratitis behandeln…

Wie wichtig eine tägliche Desinfektion und Proteinentfernung, sowie eine regelmäßige Kontrolle der Kontaktlinse für ein gesundes Auge ist, wissen alle, die SafyCon verwenden.

http://www.safycon.de/haendler

Feinstaub im Monomer-Netzwerk von Silikon-Hydrogelen

Veröffentlicht in: Blog, News | 0

Monomer-Netzwerk eines Silkon-Hydrogels

Im Zusammenhang mit den aktuellen Untersuchungen zu Feinstaub in der Atemluft, interessieren uns natürlich auch die Auswirkungen auf die Kontaktlinse am atmendem Auge.
https://safycon.de/safycon-labor/

Diese Aufnahme von der 500-fach vergrößerten Kontaktlinsen-Oberfläche zeigt, wie wenig homogen ein Silikon-Hydrogel nicht nur an der Oberfläche ist:

  • Silikon-Hydrogele (Gruppe IV) bestehen aus teils hochkomplexen Monomeren aus Siloxan, Flourverbindungen und hydrophilen Anteilen.
  • Zur Erhöhung des Wassergehalts und der Benetzbarkeit werden hydrophile Monomere hinzugefügt.
  • Um eine Trübung durch die Mischung der hydrophoben und hydrophilen Komponenten zu vermeiden, werden interpenetrierende Netzwerke gebildet. Das bedeutet, dass zwei Netzwerke (ein hydrophobes und ein hydrophiles) stark miteinander verwoben sind. Durch die Feinmaschigkeit wird die Transparenz dieses Materials erreicht.

Nun ‚atmet‘ das Auge durch diese feinen Maschen auch Feinstaub ein, der bis in die Matrix hinein seinen Weg in das Material findet und sich hier schließlich festsetzt. Vermutlich ist dieser Sauerstoff-Kanal verstopft.

Man stelle sich nun eine manuelle Oberflächen-Reinigung vor…
https://safycon.de/wp-admin/post.php?post=533&action=edit
https://safycon.de/wp-admin/post.php?post=366&action=edit
https://safycon.de/wp-admin/post.php?post=392&action=edit

SafyCon befreit die Sauerstoff-Poren enzymatisch, ohne zu reiben, und desinfiziert gleichzeitig durch Oxidation bis ins Material hinein.

Kontaktlinsen, die mit SafyCon nachversorgt werden, sind sicher – egal ob hart oder weich!
http://www.safycon.de/haendler

Kombilösungen genau hingesehen

Veröffentlicht in: Blog, News | 0

Pilzbefall einer weichen, getragenen Kontaktlinse in Kombilösung aus der Drogerie Laborbericht

 

Nun – diese Kontaktlinsen sind hin und dürfen auf keinen Fall mehr getragen werden! Das würde einen Pilzbefall auch der Hornhaut riskieren. Dieses Beispiel ist nur eins von vielen, die zeigen, wie riskant die Kontaktlinsenpflege mit Kombilösungen sein kann.

Im vorher/nachher Vergleich wird deutlich sichtbar, um wieviel sicherer SafyCon bei nur einer Anwendung die Kontaktlinse regeneriert hat und, von Anfang an eingesetzt, keinen Pilzbefall zugelassen hätte.

Es gibt unzählige Kontaktlinsenpflegemittel – und alle versprechen ihr bestes. Sieht man jedoch genau hin (hier bei 100facher Vergrößerung) dann weiß man, wie unterschiedlich sicher eine Reinigung sein kann. Denn nur durch eine lückenlose Desinfektion kann ein solcher Pilzbefall verhindert werden.

Kombilösungen sind gut für das Handling geeignet, ersetzen aber nicht eine sichere Desinfektion. Das gilt für alle Kontaktlinsen.

SafyCon erhöht signifikant den Tragekomfort, denn es desinfiziert sicher mit Peroxyid und abverdaut in einer weiteren Phase auto-enzymatisch die Ablagerungen aus dem Tränenfilm von der Oberfläche. Ohne Konservierungsstoffe. Ohne reiben. Für alle Linsen.

Es ist kein reiben nötig, damit die weichen Oberflächen unbeschädigt bleiben und regeneriert werden können.

Diese Ablagerungen und Pilze fielen bei der Nachkontrolle im Mikroskop auf. Das Kontaktlinsenpflegemittel wurden daraufhin auf SafyCon umgestellt und die Kontaktlinsen natürlich ausgetauscht.

Kontaktlnsen sind phantastisch, wenn sie sicher nachversorgt werden! Zum Glück wurde hier die Nachkontrolle nicht verpasst.

http://www.safycon-systems.com